Der Kolumbianer James Rodriguez, der erst im Sommer auf Leihbasis zum deutschen Rekordmeister wechselte, denkt offenbar schon wieder über einen Abschied nach. Dem Offensivstar habe vor allem die Trennung von Trainer Carlo Ancelotti missfallen. Der Italiener, der James bereits zu Real Madrid holte, sei einer der Hauptgründe für dessen Wechsel an die Isar gewesen.

James kommt in dieser Saison auf 5 Einsätze, in denen er 1 Tor und 1 Assist beisteurte

Laut dem Onlineportal „Diario Gol“, bevorzuge der Nationalspieler eine Rückkehr zu den Königlichen aus Madrid. Dort wolle er sich dem Konkurrenzkampf unter Trainer Zinedine Zidane stellen. Zudem fühle sich der 26-jährige, trotz spanischsprechenden Mitspielern, isoliert im Team. Außerdem bereite ihm das Klima in Deutschland zusätzlich Probleme.

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte gib deinen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen ein