Robert Lewandowski vom FC Bayern München bezieht Stellung zu den Gerüchten der spanischen Tageszeitung AS, die behauptet, er würde im nächsten Sommer zu Real Madrid wechseln. Nach dem Mainz-Spiel erklärt der Pole, er müsse nicht zu jedem Quatsch etwas sagen. Doch der Pole selbst hatte die Gerüchteküche zuvor angeheizt, indem er in einem Interview mit dem Spiegel die Einkaufspolitik der Bayern indirekt kritisierte. Laut Lewandowski reiche es nicht aus, maximal 40-50 Millionen Euro für einen Spieler zu bezahlen. Möglicherweise hat der Pole Angst, mit der aktuellen Einkaufspolitik des FC Bayern, sein großes Ziel, den Gewinn der Champions League, nicht erreichen zu können.

Bald Teamkollegen? Lewandowski im Zweikampf mit Reals Sergio Ramos

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte gib deinen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen ein